Selbstsatsang mit Pablo Andrés für die Entwicklung eines Heilungsbewusstseins.

Spiritualität und Physik
Erkenntnisse und Vorschläge (eines Physikers, der »Betender Begleiter spiritueller Heilung« wurde) für eine bessere Welt auf dem Planeten Erde.

Teil 1: » Spirituelle-Heilung aus der Sicht eines Physikers «


“Die naturwissenschaftliche Forschung, besonders die Physik, sollte auf das Verstehen der Naturgesetze und auf die Frage: “Wer bzw. was sind wir?” ausgerichtet sein, und nicht nur der technologischen Entwicklung dienen. Die einseitige technologische Anwendung der Physik in Unkenntnis unseres wahren Wesens führt zur Verseuchung, zur Selbstzerstörung und zu den abscheulichen Anwendungen der Waffentechnologie, Macht, Profitgewinn oder Ausbeutung der Natur (der Erde).
Als Physiker und ›Betender Begleiter spiritueller Heilung‹ wünsche ich mir, dass jedes Individuum sich seiner spirituellen Natur bewusst wird und dass wir alle gemeinsam eine neue Menschheit, eine bessere Gesellschaft, eine bessere Welt auf der Erde gestalten , in der Naturwissenschaftler, Schulmediziner, Heilpraktiker, Psychotherapeuten und werdende Spirituelle HeilerInnen zum Wohle aller in Kooperation und Respekt und Verständnis füreinander wirken.”;
Pablo Andrés

Seine Dissertation führte den Physiker Pablo Andrés Alemany im Jahr 1990 nach Freiburg. Dieser Stadt widmete er damals seinen ersten auf Deutsch verfassten Gedichtband «von Freiburg aus» und tatsächlich ist er heute von Freiburg aus in vielen Ländern im Einsatz, um Menschen zu helfen. Denn er erkannte, daß diese eine sehr kritische Zeit in der Geschichte der Menschheit ist, eine Zeit in der man mehr für die spirituelle als für die technologische Entwicklung arbeiten sollte.
Nach sieben Jahren als Gastwissenschaftler an der Universität Freiburg entschied sich der in Argentinien geborene Physiker, der am Centro-Atómico-Bariloche studiert hat, die Physik zu verlassen, um sich vollständig der Unterstützung von Menschen bei ihren Heilungsprozessen zu widmen. Dies tut er durch Spirituelle Heilungsbegleitung, seine eigene Art von Bhakti- und Raja-Yoga (devotionales und mentales Yoga), die durch Ausrichtung auf das wahre Selbst zur Entwicklung eines Heilungsbewusstseins führt.
In seinen Vorträgen zeigt er konkrete Beispiele von Spontanremissionen von Krankheiten und somatischen Störungen. Dies sind laut Pablo Andrés experimentelle Ergebnisse — Fallbeispiele, wie sie die Teilnehmer an den Selbstsatsang-Meditationen beschreiben. Es ist die Heilkraft des Gebets, die die spontane Heilung bewirkt.
Ein Selbstsatsang ist ein Heilungsgebet, jedoch ohne Bitte, ohne dass es eines Glaubensbekenntnisses bedürfte und ohne jegliche Vorstellung von Gott. Denn laut Pablo Andrés haben gerade falsche Vorstellungen von Gebet, Gott und Religion dazu geführt, dass die Menschen diese natürliche Art der Selbstheilung heute vernachlässigen, wenn nicht sogar darüber lachen. Seine Tätigkeit ist frei von jeglicher politischer oder religiöser Ausrichtung, frei von Dogmen und Glauben, denn als Physiker glaubt Pablo Andrés nicht an Theorien, solange diese nicht durch experimentelle Ergebnisse bestätigt sind. Und diese gibt es zur Genüge, viele sind beispielhaft in seinen Büchern veröffentlicht.
Pablo Andrés Schwerpunkt liegt nicht auf der Lehre oder rationalen Erklärungen, sondern es geht ihm darum, Menschen in der Stille zu helfen, ihre göttliche Natur zu erfahren und spontane Selbstheilung zu erleben. zurück


Lebenslauf

Als argentinischer Bergsteiger stürzte Pablo Andrés in jungen Jahren aus einer Eiswand in 6.900 Metern Höhe. Er verlor aufgrund von Erfrierungen einige Finger und beinahe auch das Leben. Dieses Erlebnis betrachtet er heute als seine erste tiefgehende Spirituelle-Erfahrung am Rande des Todes.
Es folgten einige Jahre des Physikstudiums und der Meditation, bis sich ihm im Jahr 1990, durch eine DAAD-Stipendium, als Gastwissenschaftler nach Deutschland eingeladen, nach Freiburg kam.
Dabei löste sich bei ihm spontan die Erinnerungen an vorigen Leben im Mittelalter, die mit dieser Stadt im Breisgau zu tun hatten, aus. Diese ungewönliche Erfahrung drückte er als Gedichtmärchen in seinem Buch “von Freiburg aus”.
Besonder die spontane Erinnerungen an ein früheres Leben, in dem er als Mönch lebte und im heutigen Italien im Jahr 1108 starb: Damals, inspiriert von tiefer Gotteshingabe, durch Händeauflegen Wunderheilungen aus der Kraft des Gebets vollbrachte. Zugleich belebte sich diese göttliche Inspiration wieder, in der heutigen zeit Menschen zu helfen durch Gebet zum Zweck Heilung.
Damit enthüllte sich der tiefere Sinn jenes Kletterunfalls, nämlich, daß seine Hände “durch die Läuterung des Eises” für die Fortsetzung damaliger spirituelle Heilung durch gebet “vorbereitet worden waren”. Die heutige Zeit ist anders als was es damals war: “wir leben in einer anderen Welt auf dem gleichen Planeten, verglichen mit damals” sagt Pablo Andrés. Seine Art Menschen zu helfen nennt er heute Spirituelle Heilungsbegleitung wobei es zu verstehen ist, dass es nicht nur die Art von Heilung spirituell ist (spirituelle Heilung) sondern auch die Art von Begleitung spirituelle Begleitung) und er erkärt was mit spirituell zu verstehen ist.
Von den ungewöhnlich deutlichen Erinnerungen Pablos an frühere Inkarnationen und seinem Werdegang vom Theoretischen-Physiker hin zum “Betenden-Heilungsbegleiter” wurde der Reinkarnationstherapeut Dr. Jan Erik Sigdell angezogen. Er lernte Pablo kennen und es entstanden eine lange Freundschaft und interessante Gespräche.
Diese wurden gesammelte in einem ersten Buch, mit dem Titel: “Was ist Spirituelle Heilungsbegleitung? —Ein Physiker setzt sich für die Anerkennung des Spirituellen Heilens ein”. 9 Jahre später, erschien als eine neuen ergänzte Version beim unter dem Titel “Die Heilende Kraft des Betens —Über die Höchste Form des Gebets, Hingabe und Heilungswunder”.
Das Buch stellt zahlreiche erstaunliche Erfahrungsberichte von Menschen vor, die an Pablos Gebetssitzungen teilgenommen haben, und sammelt seine Einsichten über “Spiritualität, Gebet, Gott, Hingabe und Heilung”. Eine neue Vision zu diesen umstrittenen Themen, von einem Menschen, der nur aus seiner eigenen Erfahrung spricht, der aber zugleich Naturwissenschaftler ist und nicht, wie sonst üblich bei dieser Thematik, in erster Linie religiös oder esoterisch orientiert ist.
zurück


Vision: »Die Spontane-Heilung durch Gebet«.




Ich weiß, daß das möglich ist…

Durch meine Ausbildung bin ich (in diesem Leben) ein Physiker, der auf verschiedenen Universitäten und in führenden Forschungseinrichtungen Physik studierte. Und das passt nicht zu Dogmen einer Religion oder "Glauben an einen vorgestelleen Gott".
Ein Physiker glaubt nur an experimentelle Ergebnisse, nicht einmal an seine eigenen Theorien, die er entwickelt oder sich ausdenkt, so lange er keine experimentellen Bestätigungen erhalten hat. Und wenn ich mir heute erlaube, in der öffentlichkeit über "Spontanheilung" zu sprechen, dann nur weil ich bereits eine große Menge an Berichten über dieses Phänomen gesammelt habe: “Heilung, die von Selbst geschieht”.
Lassen wir uns hier an die wahre Bedeutung des Wortes “spontan” erinnern: das ist ein schönes Wort aus dem Latein mit der Bedeutung: “von selbst geschehen”. Etwas, das spontan eintritt ist etwas, das von selbst geschieht, ohne die Notwendigkeit verursacht oder überwacht oder angetrieben zu werden, damit es geschehen kann. Wir haben in der Natur viele Beispiele dieses Phänomens: der Regen, der Wind, der kommende Frühling, der Sonnenaufgang, die Entwicklung eines Babys durch die Schwangerschaft… Und ich betone: das Wort “Heilung” hat auch seinen Platz in dieser Liste. Das bedeutet, “Heilung” kann auch ohne Einsatz von Medikamenten, Medizin, Behandlungen oder Therapien und Chirurgie geschehen.
Der Punkt ist: im Laufe der Zeit haben wir vergessen, daß “Heilung” auch ein spontaner Prozess sein kann, nämlich etwas, das von selbst geschieht. Und in meinen eigenen Worten: Etwas, das vom Selbst geschieht. Wobei ich erkläre: Das (wahre) “Selbst” eines Individuums ist “Gott” in Seinem besonderen Ausdruck für dieses Individuum, innewohnend im innersten Kern dieser Person. Wenn dieser SpontanHeilungsProzess sehr schnell verläuft, nennen wir es ein(e) “Wunder(heilung)”.
Ich habe viele Ereignisse von solchen Wunderheilungen in vorherigen Leben miterlebt. Aber die moderne Zeit ist anders und ich muss einen neuen Denkansatz für dieses alte Thema entwickeln. Und ich mache das vom Standpunkt eines theoretischen Physikers aus. Als solcher, so sagte ich, glaube ich nicht an Religion oder Gott. Nichtsdestotrotz erlaube ich mir, dieses Wort manchmal zu benutzen (so wie eben hier oben). Aber wenn ich das mache, dann weil ich die Gelegenheit habe, sofort zu erklären, was ich mit diesem Wort meine: Für mich ist, meiner Erkenntnis zufolge, “Gott” ein Zustand des reinen Bewusstseins, gekennzeichnet durch eine alles durchdringende absolute Liebe, “Allwissen”, “Allgegenwart”, “Allmacht”… und viele andere Eigenschaften, die wir nicht in Worten ausdrücken können.
Jedes Lebewesen ist eigentlich Bewusstsein. Der Mensch hat die Fähigkeit, sich seines eigenen Bewusstseins bewusst zu werden… und es zu erweitern. In solch einem Ausmaß, daß er “mit Gott verschmelzen” kann, wenn er sein Bewusstsein so weit ausdehnt, daß “er sein (psychologisches) Selbst verliert um Eins zu werden mit seinem wahren Selbst”. Während des Prozesses der Bewusstseinserweiterung geschieht Heilung, und zwar spontan. Und ich persönlich bin in diesem Leben nicht mehr so sehr an “Heilung”, sondern an (dem Prozess der) Bewusstseinserweiterung interessiert. Ich betrachte die Heilung als bloßen Nebeneffekt dieses viel wichtigeren Geschehens, was bedeutet: “näher und näher an Gott zu kommen, in diesen Zustand des reinen Bewusstseins. Die Ausdehnung des Bewusstseins ist das Hauptmerkmal in dem allgemeinen Prozess der spirituellen Entwicklung. Und wir sind jetzt, gerade jetzt, in diesem Leben, in diesen sehr bedeutsamen Jahren, in einem sehr beschleunigten spirituellen Entwicklungsprozess. In der bisherigen Geschichte der Menschheit gab es auf der Erde nur sehr selten eine so große Unterstützung durch kosmische Kräfte für die spirituelle Entwicklung und die Erweiterung des Bewusstseins wie in diesen Jahren. Sie werden jetzt vielleicht verstehen können, warum ich mich entschieden habe, meine Karriere als Physiker aufzugeben. Dieses Leben (und das gleiche gilt für Sie) ist das wichtigste von allen vorherigen Leben. Und wir wollen den besten Gebrauch von dieser sehr begrenzten Lebenszeit machen. Nachdem ich die Karriere als Physiker aufgegeben habe, bin ich heute frei, um zu Ihnen kommen zu können und Ihnen zu sagen:
Willkommen zum Selbstsatsang!




















                                    Pablo Andrés zurück

Flag Counter

Flag Counter